Mit Bischof Bucco den Domschatz erkunden

So ein Domschatz ist toll! Besonders, wenn man Begleiter hat, die sich dort richtig gut auskennen.

In der neuen Domschatzführung gehen Kinder zusammen mit Bischof Burchard II. von Halberstadt auf den Rundgang. Der Bischof wird in Halberstadt seit vielen Jahrhunderten liebevoll "Bucco" genannt. Denn der Sage nach war er ein großer Freund der Kinder. Für sie hatte er immer eine kleine Überraschung in seinen Manteltaschen dabei. Mit von der Partie ist Aquarius. Bevor er in die Ausstellung kam, war er ein Wasserspeier am Dach des Doms. Aquarius ist ein Spaßvogel und schreckt vor keinem Scherz zurück.

Bucco erzählt, wie es im Mittelalter am Dom zuging und wozu die Dinge dienten, die heute in der Ausstellung zu sehen sind. Er öffnet für die Kinder sogar die schweren Türen des Heiltumsschrankes. In diesem mittelalterlichen Tresor wurden die goldenen Reliquiare und andere Kostbarkeiten aufbewahrt. Zu jedem Ausstellungsstück weiß Bucco eine Geschichte und einige davon erzählt er den Kindern auf der Tour.

Pressestimmen:

"1000 Jahre alte Geschichte Kindern zu vermitteln, ist eine schwierige Aufgabe. Vor allen Dingen, wenn es sich dabei nicht um Ritterrüstungen, Burgen und Schwerter handelt, sondern um mittelalterliche Gewänder, Wandteppiche und Kirchenutensilien. Der elektronische Führer des Domschatzes zeigt, dass es geht. Und wie! Kurzweilig, lustig und dabei außerordentlich lehrreich. Um das zu genießen, darf man auch schon etwas älter sein:"

Thomas Junk, Halberstädter Tageblatt am 20. Nobember 2009